Zwei Tickets für die deutsche Meisterschaft erkämpft!

WDEMU18Heute fand in Herne die diesjährige westdeutsche Meisterschaft der U18 statt. Drei Nievenheimer Judoka machten sich auf den Weg. Für Rinat Khiyarov war nach dem ersten Kampf leider Schluss, da er nach einer erfolgreichen Würgetechnik seines Gegners nicht mehr weiterkämpfen.
So ruhten die Hoffnungen auf den Mädchen. Carolin Gottowik (-57 kg) und Marie-Cecile Wachendorf (-63 kg) griffen am Nachmittag ins Geschehen ein. Caro konnte sich bis ins Halbfinale vorkämpfen. Dort unterlag sie Emily Gränitz von Kentai Bochum. Im abschliessenden Bronzekampf konnte sie eine frühe Führung gegen Emilia Meffert von Hertha Walheim verteidigen und sich über die Bronzemedaille freuen.
Marie-Cecile Kämpfte sich in Viertelfinale und unterlag dort unglücklich mit Wazari führend mit drei Shido. So musste sie in die Trostrunde. Dort kämpfte sie sich trotz Infekt mit Siegen gegen Sarah Kokoska (BSC Linden) und Sarah Blaszkiewicz (Judo Team Wesseling) ins kleine Finale. Dort traf sie auf Helen Kohl von der TSC Eintracht Dortmund. Bereits nach etwa der Hälfte der Kampfzeit konnte sie den Kampf siegreich beenden und wie Caro die Bronzemedaille in Empfang nehmen.
Die beiden sind damit für die Deutsche Meisterschaft der U18 am 29. Februar/1. März in Leipzig qualifiziert.
Herzlichen Glückwunsch!


Speichere in deinen Favoriten diesen Permalink.

Die Kommentare sind geschlossen.