Vielseitige JC-Judoka

Anfang Dezember fand in Düsseldorf für die U15 der Vielseitigkeitswettbewerb statt. Aus fünf Disziplinen (Koordination, Beweglichkeit, Kraft, Technik und Ausdauer) mussten mindestens 75 von 100 Punkte erzielt werden. Das ist eine der Bedingungen für den Erhalt des Bezirkskaderabzeichens. Nach vielem Training am Stützpunkttraining in Duisburg konnten die beiden Nievenheimer Judoka Elias Dräger und Rinat Khiyarov erfolgreich den Wettbewerb beenden.

Herzlichen Glückwunsch!


Speichere in deinen Favoriten diesen Permalink.

Die Kommentare sind geschlossen.