European Cup U18 – Leonie Beyersdorf sehr gute Fünfte

Am Sonntag trat dann Leonie Beyersdorf beim European Cup U18 in Györ (Ungarn) an. Nach einem Freilos unterlag sie der späteren Halbfinalistin Kristo aus Kroatien mit Wazaari. In der Trostrunde konnte sie zunächst die Griechin Zoe Spyropoulou sehr schnell siegen. Danach musste sie gegen Hanga Hegedus aus Ungarn antreten. Nach der Hälfte der Kampfzeit erzielte sie eine Wazaari-Wertung die sie bis zum Ende verteidigen konnte. Damit kämpfte Leonie im Finalblock um die Bronzemedaille. Dabei stand sie der Polin Michalina Skipiala gegenüber. Diese war im Boden stark und konnte nach einer knappen Minute mit einer Hebeltechnik gewinnen. So blieb für Leonie ein toller fünfter Platz und die erste Platzierung für einen Nievenheimer Judoka auf dieser Ebene.


Adler-Cup in Frankfurt – VdS am Start

Anna - sehr gute Zweite!

Anna – sehr gute Zweite!

In Frankfurt beim 3. Internationalen Adler-Cup waren sieben Mädchen und Jungs auf der Matte. Dabei konnte Benedict Wolsfeld sich mit drei Siegen ins Halbfinale kämpfen, unterlag dort und im kleinen Finale ebenfalls. So kam er auf Rang fünf. Seine Schwester Sara-Tamar errang nach drei Siegen und zwei Niederlagen ebenfalls Platz fünf.

Ivan Vinogradov und Rinat Khiyarov waren ebenfalls angetreten, konnten sich aber nicht bis zum Schluss durchsetzen. In der U15 war es für Carolin Gottowik und Marie-Cecile Wachendorf in ihren Gewichtsklassen die gleiche Situation. Sie unterlagen in der Hauptrunde und kämpften sich dann ins kleine Finale, das beide verloren. So bleib ihnen ebenfalls Platz fünf.

In der U18 war dann noch Anna Samusch nach langer Wartezeit an der Reihe. Sie siegte drei Mal und unterlag dann im Finalen Kampf Marina Zapros aus Essen. Damit konnte sie mit der Silbermedaille nach Hause fahren.


VdS erfolgreicher Ausrichter des KPT 2017

Glückwunsch Team U18

Glückwunsch Team U18

Insgesamt konnten wir über 260 Kämpfer aus nahezu 30 Vereinen am letzten Wochenende in Nievenheim begrüssen. Für den reibungslosen Ablauf sorgten wie immer die unzähligen freiwilligen Helfer im Hintergrund an der Kasse, BackOffice, Tischen, Cafeteria und beim Aufbau und Abbau. Dafür gilt es Danke zu sagen! Nun aber zum Sportlichen: Wir hatten in diesem Jahr viele Kämpfer dabei, wobei einige davon ihr erstes Turniert bestritten. Trotz aller Nervosität konnten sich die Meisten platzieren und hinterher Mama und Papa stolz eine Medaille mitbringen.
Bei den Mannschaftswertungen war die Ausbeute unglaublich: Wir konnten in drei Alterklassen Pokale erringen, zwei davon sogar gewinnen!

Allen Kämpferinnen und Kämpfern einen herzlichen Glückwunsch!

Mehr Text…

Weiterbildung im Trainerteam erfolgreich

Eine neue lizenzierte Trainerin C Breitensport und eine neue Junior-Managerin können wir nun auf der Matte begrüßen. Als andere sich in den Ferien erholten, haben unsere FSJlerin Dorothea Scherer und Leonie Beyersdorf die Zeit genutzt um sich weiterzubilden.
In einer siebentägigen Ausbildung in Hamm konnte Dorothea ihr Wissen rund um Judo, Trainingslehre und Unterrichtsgestaltung erweitern. Mit der bestandenen Lehrprobe und dem Abschlusstest hat sie den Lehrgang bravourös bestanden.
In der zweiten Ferienwoche war Leonie in Hennef an der Landessportschule. Dort fand der fünftägige Lehrgang zum Junior-Manager statt. Die 18 Teilnehmer erlernten dort Management-Techniken, Strukturen der Vereinsarbeit und vor allem das Netzwerken um in ihrem Vereinen sich noch besser – besonders in der Jugendarbeit – einzubringen.

Beiden einen ganz herzlichen Glückwunsch!


Bonsai-Cup: Für alle ein Pokal

Gut gemacht

Gut gemacht

Am heutigen Samstag fand in Remagen (Rheinland-Pfalz) der 12. Bonsai-Cup statt. Drei unser Judoka machten sich auf den 100km entfernten Weg nach Remagen.
In der U11 weiblich -44kg standen sich Mia Otte und Ireen Krüger gegenüber. Leider gab es keine weitere Kämpferin in dieser Gewichtsklasse. Mia konnte gegen Ireen vorzeitig mit Ippon gewinnen sodass Ireen den Pokal des 2. Platz und Mia den Pokal des 1. Platz mit nach Hause nehmen durfte.

In der U14 männlich -31kg ging Ivan Vinogradov an den Start. Nach 3 Minuten Kampfzeit konnte Ivan den ersten Kampf mit einer Wazari Wertung gegen Max Köllner vom TB 1867 e.V. Andernach für sich entscheiden. Im zweiten Kampf gewann Ivan kurz vor Schluss mit Ippon gegen Jason Schlösser vom TV 06 Bad Breisig.

So konnte auch Ivan den Pokal des 1. Platz mit nach Hause nehmen.

Herzlichen Glückwunsch euch dreien!


Bayer-Cup mit VdS-Beteiligung

Am Wochenende fand in Leverkusen zum dritten Mal der internationale Bayer-Cup statt. Drei Mädchen von uns waren in der U17 dabei.
Marie-Cecile Wachendorf und Anna Samusch waren in der -57kg angetreten. War für Marie-Cecile dieses Mal nach zwei Niederlagen schnell Schluss konnte Anna nach einer Auftaktniederlage noch einen Kampf in der Trostrunde gewinnen bevor sie die Segel streichen musste.
In der -63kg war danach Leonie Beyersdorf dran. Gegen Jet von Geytenbeek aus dem Niederlanden konnte sie souverän mit einem Uchi Mata mit Ippon punkten. Im Viertelfinale war Anna Goßen von Stella Bevergern. Nach gewohnt harten Kampf behielt Leonie mit einem Wazari die Oberhand. Danach im Halbfinale wartete Benita Metz von Kim-Chi Wiesbaden. Nach schnellem Rückstand konnte Leonie sich in den Kampf hineinbeißen und kurz vor Schluss den Ausgleich und danach noch eine weitere Wazari-Wertung erzielen. Der anschließende Haltegriff beendete den Kampf. Im Finale musste sie gegen Marin Visser, die aktuelle niederländische Meisterin, antreten. Dort geriet Leonie in einen Haltegriff aus dem sie sich nicht befreien konnte und so freute sie sie über die Silbermedaille.


Kime-no-Kata in Nievenheim

Eberhard und Ellen in Ihrem Element!

Eberhard und Ellen in Ihrem Element!

Am letzten Samstag Samstag fand unter fachkundigen Anleitung des Landeskatareferenten für Kime-no-Kata, Eberhard Kruse, sowie seiner Mitreferentin Ellen Villmann, ein Lehrgang für interessierte Einsteiger zum Kennenlernen der SV-Elemente im Judo statt.

In einem vierstündigen Lehrgang demonstrierten Eberhard und Ellen dabei nacheinander die einzelnen Techniken und stellten anschließend ausreichend Zeit zur Verfügung, die für die meisten Teilnehmer komplett neuen Techniken zu üben. Viele der anwesenden Kyu-Grade kamen dabei zum ersten Mal mit Verteidigungen gegen Angriffe wie Schläge und Tritte sowie gegen Waffenangriffe in Berührung.

Alle Teilnehmer waren mit Begeisterung dabei und brennen nun darauf, die neu erlernten Techniken vertiefend zu trainieren.
Eberhard und Ellen stellten abschließend in Aussicht, in kommenden Jahr die komplette Lehrgangsreihe des NWDK zur Kime-no-Kata mit vier aufeinander aufbauenden Trainingseinheiten in Nievenheim durchzuführen. Die Terminabstimmungen laufen derzeit. Vielen Dank an das kompetente Referententeam! Wir freuen uns auf eine Fortsetzung.

Mehr Bilder gibt es hier zu sehen!