Rurauen-Cup mit vielen Judoka

Am 28.04. fand auf Einladung in Jülich der 13. Rurauen-Cup im Bezirk Köln statt.
Für den VdS traten insgesamt 8 Judoka (7x U13 / 1x U18) an.

Den Anfang machten Amelie Herwartz (-33kg) & Antonia Conrad (-40kg). Beide konnten sich mit nur einer Niederlage bis ins “kleine Finale” kämpfen. Diesen verlor sowohl Amelie als auch Antonia – Platz 5.

Direkt im Anschluss gingen Ivan Vinogradov (-31kg), Mick Steinbach (-37kg) & Lucas Lehmann (-40kg) an den Start. 70 Teilnehmer waren allein in diesen drei Gewichtsklassen vertreten. Nach guten Leistungen verloren Lucas & Mick beide Kämpfe und konnten sich nicht platzieren. Ivan verlor ebenfalls sein Auftagskampf. In der Trostrunde verlief es deutlich besser. Nach 4 Siegen musste sich Ivan gegen sein Gegner im “kleinen Finale” geschlagen geben. Platz 5 auch für ihn!

In der Gewichtsklasse -50kg trat Ben Hilgemann & Elias Dräger an. Elias konnte alle Kämpfe gewinnen und wurde 1. Platz. Ben verlor im 3. Kampf seinen Kampf gegen Elias und wurde am Ende 3. Platz!

In der U18 beendete Marcel Heidelberg (-60kg) nach knapp 8 Stunden den Tag. Marcel konnte sich nicht durchsetzen und verlor beide Kämpfe.


EC U18: Leonie Beyersdorf mit gutem Ergebnis

Letzte Woche Sonntag startete Leonie Beyersdorf beim EC der U18 in Teplice. In einem starken Feld mit über fünfzig Teilnehmerinnen konnte sie ihren Auftaktkampf gegen Sabina Havlickova aus Tschechien nach einer guten Minute mit einem Haltegriff für sich entscheiden. In der zweiten Runde stand sie der französischen Meisterin Florine Soula gegenüber. Souverän im Griff konnte sie eine Übergangssituation zum Boden für sich nutzen und gewann nach der halben Kampfzeit mit einem Hebel. Im Achtelfinale musste sie gegen Marin Visser aus den Niederlanden antreten. Gegen die spätere Silbermedaillengewinnerin geriet Leonie schnell in einen Haltegriff und unterlag. Da die Niederländerin den Pool gewann ging es in der Trostrunde gegen Indira Silagadze aus Georgien. Dabei konnte sie den Kampf schon nach 19 Sekunden mit einem O Uchi Gari gewinnen. Im nächsten Kampf gegen die Portugiesin Joana Crisostomo lief sie nach gutem Beginn in einen Konter und schied auf Platz neun aus.


Lemtec-Cup in Bottrop: Platz fünf für Carolin Gottowik

Am Samstag fand in Bottrop die erste Bundessichtung U16 statt. Auf dem internationalen Turnier waren neben der deutschen Spitze Kämpferinnen aus Slovenien, den Niederlanden, Belgien und Großbritannien am Start. Carolin Gottowik und Marie-Cecile Wachendorf haben dort die Nievenheimer Farben vertreten. Marie-Cecile unterlag im Auftaktkampf und ihre Gegnerin konnte leider nicht Poolsieger werden. Dadurch gab es dann keine Trostrunde. Anders erging es Caro. Sie konnte mit drei Siegen ins Poolfinale einziehen. Dort konnte sie im Golden Score Aurelia Hops aus Jülich besiegen. Im Halbfinale unterlag sie Ellie Morris aus Großbritannien. Im anschließenden Kampf um die Bronzemedaille konnte sie dann nicht mehr zulegen und unterlag. So blieb ein starker fünfter Platz bei der Bundessichtung!


Volles Programm in den Osterferien

Gute Laune trotz hoher Belastung

Gute Laune trotz hoher Belastung

Am ersten Ferienwochenende fand in Bad Blankenburg der internationale Thüringen-Pokal der U18 statt. Drei Mädchen von uns waren mit dabei. Leider konnten weder Marie-Cecile Wachendorf, Anna Samusch und Leonie Beyersdorf ihre Auftaktkämpfe nicht gewinnen. Unglücklicherweise wurden die Gegnerinnen nicht Poolsieger und so gab es keinen zweiten Kampf.
In der zweiten Osterferienwoche fuhren sechs Mädchen wieder nach Windeck zum dritten Oster-Trainingslager. Dort wurde gezielt Kondition und Kraft trainiert für die weitere Saison. Ab der Wochenmitte wurde die Intensität zurück gefahren. Immerhin waren vier Mädchen beim European Cup in Berlin am Start… Mehr Text…

Auch in Meerbusch gute Ergebnisse für den VdS

Vor den Ferien ging es für unserer junge Garde noch einmal auf die Matte. Bei der traditionellen offenen Stadtmeisterschaft in Meerbusch war durchweg gutes Judo zu sehen. Die Ergebnisse von unseren Judoka waren wie folgt:
U10 weiblich: 2. Platz: Lara Kelleher
U10 männlich: 3. Plätze: Peter Beulker & Fynn Hilgemann
U13 weiblich: 7. Platz: Maja Krueger, 5. Plätze: Antonia Conrad & Ireen Krüger, 2. Platz: Mia Kellerhaus, 1. Platz: Amelie Herwartz
U13 männlich: Ohne Platzierung: Mick Steinbach & Lucas Lehmann, 5. Platz: Robin Foss, 3. Plätze: Johann Beulker, Ben Hilgemann & Elias Dräger, 2. Platz: Marcel Krause
U15 männlich: 1. Plätze: Ivan Vinogradov & Rinat Khiyarov
U18 weiblich: 1. Platz: Anna Samusch
U18 männlich: 3. Platz: Marcel Heidelberg

Herzlichen Glückwunsch!

Ein großes Dankeschön an den Osterather TV für die Ausrichtung!


Duesseldorf-Open zeigte gute Ergebnisse

Carolin ganz oben!

Carolin ganz oben!

Am letzten Wochenenden fanden in Düsseldorf die 1. Düsseldorf-Open statt.
Am Samstag früh gingen die Männer der U18 an den Start. Marcel Heidelberg (-66kg) konnte sich leider nicht durchsetzen.
Am Nachmittag gingen gleich 3 unserer Mädels an den Start.
Auf einen 1. Platz kam Carolin Gottowik (-52kg). In der Klasse -57kg gewann Marie-Cecile Wachendorf Bronze, Anna Samusch gewann am Ende Silber.Am Sonntag ging die U15 an den Start. Ivan Vinogradov (-31kg) konnte sich im 3. Kampf der Best-Of-Three Reihe leider knapp nicht durchsetzen, wurde aber am Ende 2. Platz.
Rinat Khiyarov (-43kg) unterlag im Finalkampf Florian Kunze vom DJK Eintracht Borbeck nach 3 Minuten im Golden Score nur denkbar knapp, konnte sich aber am Ende auch die Silbermedaille erkämpfen.


Leonie Beyersdorf auf Platz 5 bei der Deutschen Einzelmeisterschaft

Heute fand im Sportpark Herne die DEM der U18 statt. Für die Judoabteilung konnte sich als westdeutsche Vizemeisterin Leonie Beyersdorf dafür qualifizieren. Nach einem Freilos in der ersten Runde war Lilly Richter aus Berlin die erste Gegnerin. Ohne Strafen und Wertungen ging es in den Golden Score. Nach zwei Minuten konnte die Berlinerin dann aber eine Wertung erzielen und für Leonie ging es in der Trostrunde weiter. Dort musste sie gegen Leonie Rüenauver vom JC Wiesbaden antreten. Gegen die Linkskämpferin gab es keine Wertungen und der Kampf ging wieder in den Golden Score. Nach anderthalb Minuten erhielt Rüenauver die dritte Bestrafung und unterlag. In der nächsten Runde wartete Sierra Hatami ebenfalls von Kaizen Berlin. Nach knapp drei Minuten Kampfzeit konnte Leonie eine Wazari-Wertung erzielen und mit anschließendem Haltegriff den Kampf beenden. Im nächste Kampf ging es um den Einzug ins ‘kleine Finale’. Mit Sarah Krauss aus Eppelheim in Baden-Württemberg musste sie darum ringen. Nach zwei Minuten Kampfzeit konnte Leonie mit einem O Uchi Gari den Ippon erzielen. Damit ging es im Finalblock um die Bronzemedaille. Am Nachmittag musste Leonie gegen Friederike Stolze (die aktuelle Nummer 6 der Weltrangliste) aus Halle antreten. Nach gutem Beginn für die Nievenheimerin konnte sich Stolze zwei mal mit einem Wazari durchsetzen. Damit blieb der fünfte Platz für Leonie. Ein Super-Ergebnis auf der deutschen Meisterschaft!
Herzlichen Glückwunsch!