Landessichtung in Mülheim – in allen Altersklassen erfolgreich

Glückwunsch Caro!

Glückwunsch Caro!

In Mülheim traten zum ersten Turnier nach den Ferien sieben von unseren Judoka an um sich zu messen.
In der U14 konnten sich dabei zwei unserer drei Jungen platzieren. Rinat Khiyarov konnte in der Klasse -46 kg das Halbfinale erreichen und unterlag dort leider. Im kleinen Finale konnte er dann die Bronzemedaille erkämpfen. Ivan Vinogradov konnte sich mit zwei Siegen ebenfalls Bronze sichern. Elias Dräger konnte nach einer Auftaktniederlage in der Trostrunde zunächst siegen, unterlag dann aber und schied aus.
In der U17 waren drei Mädchen am Start. Dabei konnte Carolin Gottowik die -52 kg mit vier Siegen souverän gewinnen. In der -57 kg waren Marie-Cecile Wachendorf und Anna Samusch angetreten. Beide mussten sich im ersten Kampf geschlagen geben, konnten sich dann aber durch die Trostrunde kämpfen. Anna konnte dabei Platz 5 erkämpfen, Marie-Cecile wurde Siebte.
Zum Schluss trat Leonie Beyersdorf in der U20 an. Sie kämpfte sich mit Siegen gegen Jeannina Heider und Jessica Scholten in das Finale. Dort stand ihr Jana Lecloux aus Mönchengladbach gegenüber. Die deutsche Meisterin der U18 von 2016 konnte sich dabei durchsetzen und Leonie erhielt Silber.
Allen Kämpfern herzlichen Glückwunsch!


Speichere in deinen Favoriten diesen Permalink.

Die Kommentare sind geschlossen.