Adler Cup mit schönen Kämpfen

An diesem Wochenende fand der 5. internationale Adler Cup in Frankfurt statt. Von uns starteten am Samstag in der U15 Rinat Khiarov und Elias Dräger. Am Sonntag kämpfte Elias dann erneut in der U14.

Rinat kämpfte in der -55kg Gewichtsklasse mit 49 Teilnehmern. Seinen ersten Kampf konnte er bereits nach wenigen Sekunden mit Tani-otoshi für sich entscheiden. Im zweiten Kampf warf er seinen Gegner und beendete den Kampf mit Juji-gatame. Den dritten Kampf konnte er durch einen Konter für sich entscheiden. Im nächsten Kampf fiel er beim Ausheben leider selbst Ippon. Seinen letzten Kampf verlor er nach 3 Minuten Kampfzeit ebenfalls.
Insgesamt eine solide judotechnische Leistung!

Danach war Elias in der Gewichtsklasse -66kg mit 26 anderen Teilnehmern dran. Leider verlor er zwei Kämpfe obwohl er sehr gute Ansätze zeigte und schied somit aus. Am Sonntag durfte er noch einmal in der U14 +60 kämpfen. Hier konnte er seinen ersten Kampf direkt mit Ippon beenden. Seinen zweiten Kampf verlor er, konnte im nächsten Kampf aber wieder mit zwei Wazari gewinnen. Im vierten Kampf warf er seinen Gegner Wazari und beendete den Kampf mit einem Haltegriff. Auch den fünften Kampf konnte er gewinnen. Den letzten Kampf verlor er durch einen Haltegriff. So erreichte er einen verdienten 7.Platz.
Auch Elias hat an beiden Tagen schönes Judo gezeigt!

Herzlichen Glückwunsch an Elias und Rinat.


Samstag Bronze, Sonntag Gold für Leonie Beyersdorf

BayerCup101319
Es war ein volles Wochenende, aber manchmal ist das so…
Vergangenen Samstag fand in Leverkusen der 5. internationale Bayer Cup statt. Erkältungsgeschwächt ging Leonie Beyersdorf an den Start. In dem gut besetzten Feld gab es am Ende die Bronzemedaille.
Am Sonntag waren wir – wie schon seit einigen Jahren – wieder bei unseren Freunden in Alkmaar, den Alkmaarse Open. Dort lief es für Leonie deutlich besser. Nach einem Freilos konnte sie als erstes Loura Noordam aus den Niederlanden mit Wazari über die ganz Kampfzeit schlagen. Im Halbfinale stand sie Olivia Spellman, der zweiten der britischen Meisterschaft vor zwei Jahren, gegenüber. Hier konnte sie erst im Golden Score mit Uchi Mata punkten. Im Finale war Linn Steinberg, die diesjährige schwedische Meisterin U21, ihre Gegnerin. Mit dominantem Griff konnte sie nach zwei Minuten die zweite Wazari-Wertung erzielen und sich über die Goldmedaille freuen.
Also alles in allem ein Super Wochenende!


Kreispokalturnier in eigener Halle

Kreispokalturnier_100819
Am vergangenen Sonntag richteten wir traditionell das Kreispokalturnier für den Judokreis Düsseldorf aus.
In den Altersklassen U10, U13, U15, U18 & Senioren kämpften 260 Judoka aus 27 Vereinen um Platzierungen.Für unsere Judoka gab es folgende Platzierungen:

1. Platz: Malte Bagh, Maja Krueger, Elias Dräger
2. Platz: Mia Kellerhaus, Artur Dzasokhov, Amir Khiyarov, Sarmat Stoll, Amelie Herwartz
3. Platz: Lara Bögner, Lucas Lehmann

Herzlichen Glückwunsch an alle Kämpfer!


Saisonabschluss der Verbandsliga

Die Mannschaft

Die Mannschaft

Die Saison ist zu Ende – Platz vier in der Verbandsliga Frauen für die Nievenheimer Damen!

Am letzten Samstag fand in Wermelskirchen das ‘Finale’ der Verbandsliga Nordrhein für unser Frauen-Team statt. Der JC Wermelskirchen als Gastgeber auf Platz eins und PSV Duisburg auf Platz zwei waren die Gegner.
Durch Verletzungen geschwächt, konnten unsere Mädels nicht in Bestbesetzung antreten. Das zeigte sich dann auch im Ergebnis. Gegen Duisburg war es ein 3:5 und gegen Wermelskirchen ein 4:6 – beides sehr enge Begegnungen, wo auch mehr hätte draus werden können.
So blieb am Ende Platz vier. Aber:
- erste Saison als Mannschaft
- jüngstes Team in der ganzen Liga
- kleinster Kader der Verbandsliga
Wenn man das alles zusammen nimmt ist das ein Super Erfolg. Wir sind stolz auf euch, Mädels! Nächstes Jahr sieht es bestimmt schon ganz anders aus…


BEM U10 und U13 in Duisburg

Heute fand in Duisburg die BEM U10 und U13 statt. Ab 9Uhr startete bereits Artur Dzasokhov (+43kg) bei den Jungs U10. Nach einem Sieg und zwei Niederlagen reichte es am Ende für einen 7. Platz.

Mittags ging Lara Bögner (-30kg) bei den weiblichen U10 auf die Matte. Hier gewann Lara ebenfalls einen Kampf und verlor zwei Kämpfe. Am Ende wurde es der 5. Platz.

Der Tag ging in den Nachmittag und nun kämpften Maja Krueger und Mia Kellerhaus (beide -52kg) in der U13. Sowohl Mia als auch Maja konnten sich beide ins Finale durchkämpfen. Mit einem O-Goshi gewann Maja das Finale. Am Ende wurde Mia 2. Platz und Maja wurde Bezirksmeisterin! Beide qualifizierten sich somit für die Nordrhein-Einzelmeisterschaft am 12.11. in Velbert.

Herzlichen Glückwunsch!


KEM U10 und U13 in Neuss – gute Ergebnisse für den JC

Zufriedene Gesichter bei Aktiven und Coaches

Zufriedene Gesichter bei Aktiven und Coaches

Am letzten Wochenende fanden bei der TG Neuss die KEM U10 & U13 statt. Der JC Nievenheim ging mit 8 Kämpfer an den Start.

In der U10 machte Artur Dzasokhov den Anfang. In der Gewichtsklasse +43kg holte sich Artur bei seinem ersten Turnier gleich die Bronze Medaille.
Bei den Mädels holte sich Lara Bögner (-30kg) ebenfalls nach guten Kämpfen die Bronze Medaille.

In der U13 machten Sarmat Stoll (-28kg), Robin Foss (-31kg) & Fynn Hilgemann (-34kg) weiter.
Dritte Plätze konnten sich Sarmat, bei seinem ersten Turnier und Robin sichern. Fynn kam auf den 5. Platz.

Am Nachmittag beendeten die Mädels den Tag. Mia Kellerhaus (-52kg) holte sich Gold, Amelie Herwartz (-40kg) & Maja Krueger (-48kg) mussten sich nur im Finale geschlagen geben – 2. Platz.

Vielen Dank an die TG Neuss für die gelungene Ausrichtung!!

Gleichzeitig fand in Velbert die Bezirkseinzeimeisterschaft der Senioren statt. Leonie Beyersdorf konnte dabei die Bronzemedaille -70kg erkämpfen und sicherte sich das Ticket zur Westdeutschen Meisterschaft am 29. September in Herne.


Rinat mit Platz 5 auf Landesebene

Anfang September fand in Lünen das Landeseinzelturnier der U17 statt.

Für den JC Nievenheim ging Rinat Khiyarov -55kg an den Start.

Nach einen Freilos gewann Rinat mit einen schönen De-ashi-barai nach bereits 13sek gegen Tim Sippel (Sport-Union Annen). Im zweiten Kampf konterte Rinat eine Eindrehtechnik gegen Marc Ivtchenko (SSF Bonn) und gewann diesen ebenso. Im Halbfinale verlor Rinat den Kampf sehr schnell gegen Lucas Bock (Kentai Bochum). Im anschließenden “kleinen” Finale erziehlte Rinat als auch Guillaume Hübner (JC Korouchi Gelsenkirchen) eine halbe Wertung (Wazari). Kurz vor Schluss war Rinat unaufmerksam und wurde mit Ippon geworfen.
Am Ende blieb der undankbare 5. Platz. Mit dem jüngsten Jahrgang allerdings ein gutes Ergebnis auf Landesebene!
Herzlichen Glückwunsch Rinat!