Erster Start als JC Nievenheim – Ju-Kai-Liga Abschluss

20180701 Am heutigen Sonntag stand das Finale der Ju-Kai Liga auf dem Plan. Alle 9 teilnehmenden Teams kamen der Einladung der Post SV Düsseldorf zusammen um die letzten zwei Kämpfe zu bestreiten.

In der ersten Begegnung konnten wir ein deutlichen 6:1 Sieg gegen den Glehner TV erkämpfen.
Mit einer knappen Niederlagen mussten wir uns 4:3 gegen den TSV Bayer Dormagen geschlagen geben.

Am Ende stand der 5. Platz auf den Zettel.

Herzlichen Glückwunsch an: Amelie, Antonia, Bernhard, Wolfgang, Lucas, Maja, Mia, Robin, Timo, Amir, Fynn, Lars & Mick!


Stadtmeisterschaft in Nievenheim

Am Sonntag fand in heimischer Halle die offene 9. Stadtmeisterschaft statt. Rund 170 Judoka, in den Altersklassen U13 – Senioren kamen nach Nievenheim.

Folgende Platzierungen wurden erkämpft: Amelie, Maja, Antonia & Mick gewannen eine Bronze Medaille.

Mia, Johann, Ben & Lukas wurden mit Silber belohnt.

Stadtmeister wurden Robin, Rinat & Elias

Herzlichen Glückwunsch allen Kämpfer und ein großes Dankeschön den fleißigen Händen beim Auf- und Abbau an den Tischen, im Backoffice und besonders in der gut gelaunten Cafeteria, sowie der jungen Kampfrichtergarde!

Venray mit guten Ergebnissen für die Damen

Am Wochenende standen in Venray beim 44. internationalen Turnier die U18 auf der Matte. Für die Judoabteilung waren vier Mädchen dabei. In der Klasse -57 kg traten dabei Anna Samusch und Marie-Cecile Wachendorf an. Anna konnte leider nicht gewinnen, Marie-Cecile konnte in der Hauptrunde zunächst gewinnen musste dann aber eine Niederlage einstecken. In der Trostrunde konnte sie noch einmal gewinnen, bevor für sie das Turnier gegen Amelie Giller endete.
In der -52 kg begann das Turnier für Carolin Gottowik nicht gut. Nach einer Niederlage konnte sie in der Trostrunde zunächst drei mal siegen. Den Kampf um den Einzug in das ‘Kleine Finale’ konnte sie gegen Yentel Boot aus den Niederlanden bereits nach 20 Sekunden siegreich beenden. Im Bronzekampf musste sie dann gegen Berber Ludema (NL) wieder eine Niederlage hinnehmen und beendete das Turnier auf Rang fünf.
Leonie Beyersdorf startete in der Gewichtsklasse -63 kg direkt im Anschluss. Im Achtelfinale war Tania Joye aus der Schweiz die Gegnerin. Eine Wazaari-Wertung reichte für den Einzug ins Viertelfinale. Dabei stand sie Dagmar van Wonderen aus den Niederlanden gegenüber. Innerhalb von 20 Sekunden konnte sie den Kampf mit einem Würger für sich entscheiden. Im Halbfinale musste sie gegen Tamara Meyer von Stella Bevergern antreten. Hier konnte Leonie mit einem Wazaari in Führung gehen und hielt den Druck weiter hoch. So konnte sie zum dritten Mal in Folge auf diesem Turnier ins Finale einziehen. Dort wartete Kamille Nalbat. Nach gutem Beginn reichte eine Unaufmerksamkeit und die Niederländerin konnte sich mit einem tiefen Seoi Nage durchsetzen. So konnte Leonie die Silbermedaille mit nach Hause nehmen.
Alle einen herzlichen Glückwunsch!


Kaizen-Cup in Echt: Carolin erkämpft Platz fünf

Gestern war verletzungs- und krankheitsbedingt Carolin Gottowik als einzige Nievenheimer Starterin in Echt (Niederlande) am Start. Mit einer unglücklichen Auftaktniederlage gegen Berber Ludema aus den Niederlanden startete sie in die Gewichtsklasse -52kg. Dort lief es besser und Caro konnte sich gegen Georgie Lamb aus Belgien souverän durchsetzen. Im nächsten Kampf musste sie erneut gegen Ludema, die in der Hauptrunde auch verloren hatte, erneut antreten. Dieses Mal war es eine andere Partie und Caro konnte dieses mal als Siegerin von der Matte gehen. Damit stand sie im ‘kleinen Finale’ und kämpfte um Bronze. Leider hatte der Kampf zuvor viel Kraft gekostet und so gelang es der Nievenheimerin nicht sich Jana Neri aus Belgien durchzusetzen. So bleib es beim “undankbaren” fünften Platz.
Herzlichen Glückwunsch!


Rhein-Ruhr-Pokal: Platz 2 für Leonie Beyersdorf

Glückwunsch Leonie!

Glückwunsch Leonie!

Am letzten Wochenende waren zwei unserer Mädchen beim Rhein-Ruhr-Pokal in Duisburg am Start. Carolin Gottowik konnte sich dabei -52 kg ins Halbfinale kämpfen. Dort konnte sie sich gegen die spätere Siegerin Kim Ihrlich bis in den Golden Score behaupten und musste erst dann im Haltegriff die Segel streichen. Im Bronzekampf gegen Emily Gränitz konnte sie eine Führung nicht verteidigen und so blieb der undankbare fünfte Platz.
Leonie Beyersdorf kämpfte sich -63 kg mit drei Siegen gegen Hannah Kannenberg, Jennifer Berger und Lena Wollnitza ins Finale. Dort konnte sie den Kampf gegen Marie König aufgrund einer Verletzung an der Hand nicht antreten und so blieb ihr die Silbermedaille.Herzlichen Glückwunsch!


Carolin Gottowik mit großem Erfolg bei Bundessichtung

Herzlichen Glückwunsch Caro!

Herzlichen Glückwunsch Caro!

Am 28. April fand in Erfurt mit dem diesjährigen Messe-Cup die zweite Bundessichtung U16 statt. Marie-Cecile Wachendorf und Carolin Gottowik hatten sich auf den Weg in die thüringische Landeshauptstadt gemacht.
Marie-Cecile musste in der -57 nach einem Freilos in der zweiten Runde gleich gegen die spätere Turniersiegerin Samira Bock aus München ran. Trotz gutem Kampf unterlag sie im Haltegriff. In der Trostrunde siegte sie dann zunächst schnell gegen Eileen Bastek aus Gotha. Danach wartete Eleanor Scott-Stewart aus Baden. Zunächst konnte Marie-Cecile den Kampf bestimmen, bis sie in der letzten Minute nach einer Unaufmerksamkeit in einen Haltegriff geriet und ausschied. Caroline Gottowik startete in der Klasse -52kg. Auch sie hatte ein Freilos und trat in der zweiten Runde gegen Hannah Kardoff aus Hassloch in der Pfalz an. Bereits nach 25 Sekunden war der Kampf nach Wazaari und Haltegriff siegreich beendet. Im nächsten Kampf war Sinja Galauch aus Wiesbaden die Gegnerin. In einem harten Kampf konnte Caro mit einem Gegendreher einen Wazaari erzielen und über die Zeit verteidigen. Im Poolfinale wartete Sarah Orth aus Potsdam. In einem ausgeglichenen Kampf konnte Orth sich kurz vor Schluss durchsetzen. In der Trostrunde war Maya Patane aus Berlin die erste Gegnerin. Nach 24 Sekunden war der Kampf bereits beendet. Im nächsten Kampf musste Caro gegen Lilly Rump aus Hamburg antreten. Auch hier brauchte sie nur etwas mehr als 20 Sekunden für den Sieg. Damit stand sie im kleinen Finale. Dort wartete Emily Granitz von Kentai Bochum. In einem engen und hart umkämpften Bronzekampf konnte Carolin eine Wazaari-Wertung erzielen und bis zum Schluss verteidigen. So stand sie nach dem fünften Platz vor zwei Wochen in Bottrop auf dem Treppchen und konnte von der Bundestrainerin Lena Göldi die Bronzemedaille in Empfang nehmen!


Rurauen-Cup mit vielen Judoka

Am 28.04. fand auf Einladung in Jülich der 13. Rurauen-Cup im Bezirk Köln statt.
Für den VdS traten insgesamt 8 Judoka (7x U13 / 1x U18) an.

Den Anfang machten Amelie Herwartz (-33kg) & Antonia Conrad (-40kg). Beide konnten sich mit nur einer Niederlage bis ins “kleine Finale” kämpfen. Diesen verlor sowohl Amelie als auch Antonia – Platz 5.

Direkt im Anschluss gingen Ivan Vinogradov (-31kg), Mick Steinbach (-37kg) & Lucas Lehmann (-40kg) an den Start. 70 Teilnehmer waren allein in diesen drei Gewichtsklassen vertreten. Nach guten Leistungen verloren Lucas & Mick beide Kämpfe und konnten sich nicht platzieren. Ivan verlor ebenfalls sein Auftagskampf. In der Trostrunde verlief es deutlich besser. Nach 4 Siegen musste sich Ivan gegen sein Gegner im “kleinen Finale” geschlagen geben. Platz 5 auch für ihn!

In der Gewichtsklasse -50kg trat Ben Hilgemann & Elias Dräger an. Elias konnte alle Kämpfe gewinnen und wurde 1. Platz. Ben verlor im 3. Kampf seinen Kampf gegen Elias und wurde am Ende 3. Platz!

In der U18 beendete Marcel Heidelberg (-60kg) nach knapp 8 Stunden den Tag. Marcel konnte sich nicht durchsetzen und verlor beide Kämpfe.