Doros FS-Jahr bereits zu Ende

Die Trainingsgruppe sagt "Danke"

Die Trainingsgruppe sagt “Danke”

Man mag es kaum glauben, aber es ist ein Jahr her das unsere FSJlerin Dorothea ihr freiwilliges soziales Jahr bei uns am 1. September 2017 begann. Damit war auch klar das am letzten Freitag, den 31. August, nicht nur der erste Trainingstag nach den Ferien, sondern auch ihr letzter Tag auf unserer Judomatte sein würde.

Mit vielen guten Wünschen und herzlichem Dank für die geleistete Arbeit verabschiedeten die Judoka und der Vorstand Dorothea, die jetzt in das Berufsleben startet.

WIr wünschen alles Gute und viel Erfolg!


Simeon erfolgreich bei Trainer C-Ausbildung

Bei der aktuellen Trainer C-Ausbildung in der Sportschule Hennef vom vierten bis zum zehnten August nahm unser Judoka Simeon teil. Simeon unterstützt bereits seit ein paar Monaten das Trainerteam. Nun war es an der Zeit das Wissen noch ein wenig auszubauen und zu verfestigen. Dabei wurden sowohl judospezifische Inhalte als auch die rechtlichen Rahmenbedingungen behandelt.

Simeon hat alle Teile der Prüfung erfolgreich abgelegt, so dass er seine Lizenz zeitnah in Empfang nehmen kann.

Herzlichen Glückwunsch!


Judofreizeit Fischbach 2018

Zufriedene Gesichter!

Zufriedene Gesichter!

Wie häufig in den letzten Jahren fuhren wir zum Schuljahresende mit einer Gruppe Judoka und Eltern nach Fischbach in die Eifel. Kurz zusammengefasst: Schön wars!
Die, die dabei waren hatten bei schönstem Wetter viel Spass rund um die Jugend- und Freizeitstätte. Spiele, Lagerfeuer, Wasserschlacht, Grillen… alles, was man an so einem Wochenende halt macht. ;-)

Danke an die Organisatoren, Helfer und Fahrer. Es hat sich definitiv gelohnt!


JC Nievenheim stellt sich vor

Neuer Name - alte Tradition!

Neuer Name – alte Tradition!

Herzlich Willkommen beim Judo-Club Nievenheim.

“Judo bewegt uns, wir bewegen Nievenheim!”

Seit 50 Jahren machen wir in Nievenheim Judo.
Wir gingen den “sanften Weg” bis 30.6.18 als Judoabteilung des VdS Nievenheim, mit dem wir uns noch verbunden fühlen.

Wir setzen als Judo-Club Nievenheim unsere Arbeit nahtlos da fort, wo wir am 30.6.18 aufgehört haben, mit neuen Farben, bunt, frisch und mit neuen Ideen im Gepäck!

Hinweis: Bei den vorhandenen Berichten haben wir den Vereinsnamen nicht geändert, da die Erfolge für den VdS erzielt wurden. Ab nun ist die Rede vom Judo-Club Nievenheim! :-)


Pentathlon Safari und Eltern-Kind-Raufen

Zufriedene Teilnehmer und Helfer!

Zufriedene Teilnehmer und Helfer!

Bei sommerlichen Temperaturen wurde am letzten Sonntag der Pentathlon für die Jugendlichen, die Safari für die Kinder & anschließend das Eltern/Kind raufen durchgeführt. Insgesamt gab es einige Abmeldungen zu verzeichnen sodass 5 Jugendlichen beim Pentathlon, 20 Kinder bei der Safari & viele Eltern beim Eltern-Kind-Raufen mitgemacht haben.

Dabei konnten viele Punkte beim werfen, springen, laufen, malen und kämpfen erzielt werden.

Das Ergebniss: 1x gelbes Känguru, 4x roter Fuchs, 3x grüne Schlange. 9x blauer Adler, 2x brauner Bär sowie 1x schwarzer Panther

Allen Teilnehmern herzlichen Glückwunsch!


Lehrgang mit Frank Wieneke mit voller Matte

Toller Lehrgang!

Toller Lehrgang!

Volle Matte, tolle Techniken und viel Spass! Mit einer Rekordteilnehmerzahl von 125 Judoka war Frank zum fünften Mal unser Gast. Gekonnt wie immer zeigte er Teile seines technischen Repertoires, die jeder auf seiner Ebene auch wirklich umsetzen konnte. In zwei Einheiten Stand und einer Einheit Boden mit abschließendem Randori waren alle Teilnehmer mit Feuereifer bei der Sache. Griffkampf, Uchi Mata, O Uchi Gari und “Bauchwürger” waren die Themen. Auch für das nächste Jahr werden wir sehen ob wir eine Termin finden können an dem wir Frank wieder zu uns einladen.


Volles Programm in den Osterferien

Gute Laune trotz hoher Belastung

Gute Laune trotz hoher Belastung

Am ersten Ferienwochenende fand in Bad Blankenburg der internationale Thüringen-Pokal der U18 statt. Drei Mädchen von uns waren mit dabei. Leider konnten weder Marie-Cecile Wachendorf, Anna Samusch und Leonie Beyersdorf ihre Auftaktkämpfe nicht gewinnen. Unglücklicherweise wurden die Gegnerinnen nicht Poolsieger und so gab es keinen zweiten Kampf.
In der zweiten Osterferienwoche fuhren sechs Mädchen wieder nach Windeck zum dritten Oster-Trainingslager. Dort wurde gezielt Kondition und Kraft trainiert für die weitere Saison. Ab der Wochenmitte wurde die Intensität zurück gefahren. Immerhin waren vier Mädchen beim European Cup in Berlin am Start… Mehr Text…