Carolin Gottowik mit großem Erfolg bei Bundessichtung

Herzlichen Glückwunsch Caro!

Herzlichen Glückwunsch Caro!

Am 28. April fand in Erfurt mit dem diesjährigen Messe-Cup die zweite Bundessichtung U16 statt. Marie-Cecile Wachendorf und Carolin Gottowik hatten sich auf den Weg in die thüringische Landeshauptstadt gemacht.
Marie-Cecile musste in der -57 nach einem Freilos in der zweiten Runde gleich gegen die spätere Turniersiegerin Samira Bock aus München ran. Trotz gutem Kampf unterlag sie im Haltegriff. In der Trostrunde siegte sie dann zunächst schnell gegen Eileen Bastek aus Gotha. Danach wartete Eleanor Scott-Stewart aus Baden. Zunächst konnte Marie-Cecile den Kampf bestimmen, bis sie in der letzten Minute nach einer Unaufmerksamkeit in einen Haltegriff geriet und ausschied. Caroline Gottowik startete in der Klasse -52kg. Auch sie hatte ein Freilos und trat in der zweiten Runde gegen Hannah Kardoff aus Hassloch in der Pfalz an. Bereits nach 25 Sekunden war der Kampf nach Wazaari und Haltegriff siegreich beendet. Im nächsten Kampf war Sinja Galauch aus Wiesbaden die Gegnerin. In einem harten Kampf konnte Caro mit einem Gegendreher einen Wazaari erzielen und über die Zeit verteidigen. Im Poolfinale wartete Sarah Orth aus Potsdam. In einem ausgeglichenen Kampf konnte Orth sich kurz vor Schluss durchsetzen. In der Trostrunde war Maya Patane aus Berlin die erste Gegnerin. Nach 24 Sekunden war der Kampf bereits beendet. Im nächsten Kampf musste Caro gegen Lilly Rump aus Hamburg antreten. Auch hier brauchte sie nur etwas mehr als 20 Sekunden für den Sieg. Damit stand sie im kleinen Finale. Dort wartete Emily Granitz von Kentai Bochum. In einem engen und hart umkämpften Bronzekampf konnte Carolin eine Wazaari-Wertung erzielen und bis zum Schluss verteidigen. So stand sie nach dem fünften Platz vor zwei Wochen in Bottrop auf dem Treppchen und konnte von der Bundestrainerin Lena Göldi die Bronzemedaille in Empfang nehmen!


Speichere in deinen Favoriten diesen Permalink.

Die Kommentare sind geschlossen.