Trainingsstart nach den Sommerferien

Liebe Mitglieder und deren Vertreter,

zwischenzeitlich dürfen wir wieder Judotraining, mit max. 30 Judoka auf der Matte, anbieten. Hierfür mussten wir unsere Trainingszeiten & Trainingsgruppen ein wenig anpassen. Unser Hygienekonzept wurde bereits vom Gesundheitsamt genehmigt.
Ein Probetraining für Neumitglieder ist ab sofort wieder möglich. Eine vorherige telefonische oder schriftliche Anmeldung ist aber zwingend notwendig.

Hier einige FAQ:
1) Feste Trainingsgruppen, bestehend aus 10-12 Judoka + 2 Trainer
2) Kein Training mit Symptomen
3) Angepasste Trainingszeiten (bitte pünktlich erscheinen, nicht zu früh / spät)
4) Neuer Eingang / Ausgang
5) Betreten der Halle nur mit Maske (könnt ihr mit Betreten der Matte ablegen)
6) Möglichst umgezogen zum Training erscheinen (Umkleideräume werden abgeschlossen)

Solltet ihr hierzu Fragen haben, so stehen wir euch jederzeit zur Verfügung.

Viele Grüße

Euer Vorstand des Judo-Club Nievenheim


Endlich wieder Judo!


EndlichwiedertrainingHeute ging es auch für uns wieder Los. Nach der langen Corona-bedingten Pause konnten auch wir wieder in die Halle. Mit einem strengen Hygienekonzept und mit kleinen Gruppen in vier Trainingseinheiten können wir die ganzen Sommerferien durch trainieren. Darauf haben wir lange gewartet…

Jahreshauptversammlung 2020

JHV2020Am heutigen Donnerstag fand in der Kulturhalle Dormagen die diesjährige JHV statt. Unter Einhaltung der Abstandsregeln sind 17 Mitglieder oder deren Vertreter, der Einladung gefolgt.
Frank Beyersdorf, 1. Vorsitzender, erzählte in gewohnter Manier die Mitgliederentwicklung, sportliche Bilanu, die Ziele und vieles mehr.
Christian Hoven, 2. Vorsitzender, gab ein kleinen Einblick auf die letzten Coronawochen und erwähnte, dass ein Trainingsstart zu Beginn der Sommerferien wieder möglich sei.
Leonie Beyersdorf, Vorsitzende des Jugendvorstandes, berichtete über die Aktivitäten 2019 und die Pläne für 2020.
Simone Lukas, Kassiererin, berichtet über den Kassenstand und deren Ein- & Ausgaben. Die Kasse wurde von den Kassenprüfern Sebastian Walther und Bernd Wachendorf für in Ordnung gehalten.
Marc Steinfort wurde von den Anwesenden zum Versammlungsleiter gewähnt und bat um Entlastung des Vorstands. Die Entlastung des Vorstands wurde einstimmig angenommen.

(Neu)wahlen:
Mitglieder des Vorstands:
Frank Beyersdorf, 1. Vorsitzender
Christian Hoven, 2. Vorsitzender
Tilmar Kümmel, Vorstand Finanzen
Simeon Döring, Geschäftsführer
Markus Sebesta, Geschäftsführer Fördermittel und Sponsoring
Karl Dräger, Geschäftsführer Fördermittel und Sponsoring
Andreas Bögner, Geschäftsführer Einkauf und Materialbeschaffung

Herzlichen Glückwunsch dem neuen Vorstand und auf eine gute Zusammenarbeit!

Am Ende wurden offene Fragen beantwortet.


Gemeinsames Training startet wieder!

Corona_Training_061620Gestern startete auch bei uns in Nievenheim wieder das Präsenztraining. Nach einer langen Pause konnte der Judoanzug wieder ausgepackt werden. Da die Halle, bis zu den Sommerferien, noch nicht wieder für den Vereinssport freigegeben ist, fand das Training, unter Leitung von Leonie Beyersdorf, heute draußen statt.  Nach dem Aufwärmen folgten viele Uchi-komi und ein intensiver Zirkel.


Jülicher Rurauen-Cup

RurauenCup-03102020Letztes Wochenende (07.03.+08.03.) fand in Jülich der alljährliche Rurauen-Cup statt. Auch dieses mal sind wir wieder eingeladen worden.

Am Samstag kam Fynn Hilgemann (U13 / -34kg) mit einem Sieg und zwei Niederlagen nur auf Platz 7.
Rinat Khiyarov (U18 / -60kg) verlor das Finale und wurde am Ende zweiter.

Am Sonntag machte Malte Bagh (U10 / -23,8kg) den Anfang. Nach drei Siegen gab es Gold für ihn.

Ebenfalls Gold holte sich Maja Krueger (U15 / -52kg), da Sie alle Gegnerinnen besiegen konnte.
Ben Hilgemann (U15 / -60kg) gewann Bronze nach einem gewonnen und zwei verlorenen Kämpfen.

Vielen Dank an den Jülicher Judoclub e.V. für die nette Gastfreundschaft und herzlichen Glückwunsch an die Platzierten!


Platz sieben für Leonie auf der Deutschen Meisterschaft

DEM_U21_03092020Am Samstag kämpfte in Frankfurt/Oder die Altersklasse U21 um die nationalen Medaillen. In der Gewichtsklasse -70 kg hatte sich Leonie Beyersdorf qualifiziert. Gegen Monique Zentgraf aus Halle war es ein harter Kampf, den sie nach mehr als fünf Minuten im Golden Score für sich entscheiden konnte. Im nächsten Kampf, gegen Jasmin Neuhold aus Potsdam, fehlte dann ein wenig die Kraft und sie musste in die Trostrunde. Dort konnte sie zunächst Lisa Oberföll aus Karlsruhe nach einer halben Minute mit Ippon besiegen. Nach einem Freilos war Shirin Akdag vom Judo-Team Berlin ihre Gegnerin. Auch hier ging es in die Verlängerung die Leonie nach zweieinhalb Minuten ebenfalls für sich entscheiden konnte. Im Kampf um den Einzug ins ‘kleine Finale’ musste sie gegen Bertille Murphy aus Großhadern antreten. In der ersten Minute konnte sie mit einer Wazari Wertung in Führung gehen, bevor sie einen Augenblick unachtsam war und die Münchnerin sie mit einem Haltegriff besiegte. So blieb es beim einem guten siebten Platz auf der deutschen Meisterschaft.
Herzlichen Glückwunsch!