Trainerteam sucht Verstärkung

Um den steigenden Mitgliederzahlen in unserem Verein Rechnung zu tragen, suchen wir zur Verstärkung unseres Trainerteams einen Judotrainer.

Wir sind i. d. R. mit mehreren Trainern zeitgleich auf der Matte und unterrichten im Team. Insbesondere für Jungtrainer sind das ideale Rahmenbedingungen, um in die Trainerrolle reinzuwachsen und Erfahrung, Selbstsicherheit und Mattenpräsenz zu gewinnen.

Aber auch erfahrene Trainer sind herzlich willkommen.

Wir sind an einem langfristigen Engagement interessiert und hätten dich gerne in unserem Trainerteam. Du solltest mindestens den 1. Kyu und die Judotrainer-C-Lizenz besitzen.

Wenn du Lust hast, gemeinsam mit uns auf der Matte zu stehen, dann melde dich unter vorstand@judo-nievenheim.de


Kaizen Cup – Benedict Wolsfeld wird Dritter

Benedict und Frank sind zufrieden

Benedict und Frank sind zufrieden

Am letzten Wochenende kämpften in Echt (NL) beim Kaizen-Cup die U12 und U15. In der U12 konnte Benedict Wolsfeld sich bis in Halbfinale mit drei souveränen Siegen durchsetzen.

Dort stand er dem späteren Turniersieger gegenüber. Dieser Kampf wurde ohne Wertung durch Kampfrichterentscheid gegen Benedict entschieden.

In der Trostrunde konnte Benedict sich mit zwei Siegen die Bronzemedaille sichern. Aufgrund des Kampfsystems hatte er die Chance im Silberfinale sich gegen den Verlierer des Finales die Silbermedaille zu erkämpfen.

Diesen Kampf konnte Benedict nicht für sich entscheiden und so blieb es bei der Bronzemedaille.

In der U15 waren dann fünf Mädchen am Start. In der Klasse bis 48kg konnte sich Lara Brand auf Rang fünf vorkämpfen und ihre Schwester Kyra auf Rang sieben.

In der Klasse bis 44kg erkämpfte sich Carolin Gottowik ebenfalls einen siebten Rang. Marie-Cecile Wachendorf und Kira Huyzenfeld konnten sich nicht platzieren.


U16-Liga – Deutlicher Sieg gegen den JC71

Caro, Marie, Kyra, Lara und Leonie

Caro, Marie, Kyra, Lara und Leonie

In Mönchengladbach war am Freitag unsere U16-Mädchenmannschaft am Start. Gegen den JC 71 Düsseldorf gab es einen souveränen 8:2-Sieg!

In der Besetzung Carolin Gottowik, Marie-Cecile Wachendorf, Kyra und Lara Brand, sowie Leonie Beyersodrf.

Damit ist der erste Sieg eingefahren und wir können zuversichtlich auf den kommenden Kampftag blicken.

Herzlichen Glückwunsch!


Guter Start in die U16 Liga

Am letzten Wochenende starteten wir gemeinsam mit dem Velberter JC in die diesjährige U16 Bezirksliga. Da wir zwei Gewichtsklassen nicht besetzen konnten (Marie König und Leonie Beyersdorf starteten parallel bei einem internationalen Turnier in Berlin) war das Vorhaben nicht einfach. Umso erfreulicher das Ergebnis.

Gegen den PSV Krefeld konnten wir uns über die Unterbewertung mit 50:45 durchsetzen. Nach Siegen stand es 5:5.

Das umgekehrte Ergebnis mussten wir gegen die KG Mönchengladbach Wülfrath akzeptieren. Beide Mannschaften hatten jeweils 4 Siege auf dem Konto. Hier gab die Unterbewertung mit 40:31 den Ausschlag für unsere Gäste.

Das Ergebnis von KG MG Wülfrath gegen Krefeld lautete 6:3 (60:27).

Am Rande sei erwähnt, das wir zum ersten Mal für die Anzeigentafel auf die Software von DokuMe zurückgegriffen haben. Der Ablauf war reibungslos, so dass die Klapptafeln zum Glück unter den Tischen bleiben konnten.

Für unsere Truppe geht es bereits am 13. Mai weiter. Dann geht es mit kompletter Besetzung gegen den JC 71 Düsseldorf.


Medaillen auch beim KET in Langenfeld

Johann auf dem Treppchen ganz rechts

Johann auf dem Treppchen ganz rechts

Am Sonntag fand in Langenfeld ein Kreiseinzelturnier für die U12 und U15 statt. Für uns sind dort sieben Judoka auf die Matte gegangen.

In der U12 waren zunächst die Jungs dran. Dort gewann Phil-Simon Lukas -40 kg souverän seine Klasse. In der Klasse -31 kg tat es ihm Benedict Wolsfeld nach. Johann Beulker startete -23,5 kg. Dort konnte er die Bronzemedaille erkämpfen. Bei den Mädchen waren Mia Otte (-36 kg) und Sara-Tamar Wolsfeld (-32,5 kg) angetreten. Beide konnten sich die Bronzemedaille sichern. Gegen Mittag war dann die U15 an der Reihe. Hier starteten Carolin Gottowik (-44 kg) und Kira Huyzendfeld (-36 kg). Carolin konnte sich sich durchsetzen und errang Platz 1. Kira, grade neu in der Gewichtsklasse und auch dabei die Technik umzustellen erkämpfte sich die Silbermedaille.

Ein erfolgreicher Tag für die Kämpfer. Herzlichen Glückwunsch!


Leonie Beyersdorf in Erfurt nicht zu stoppen

Am 23. April waren drei unserer Mädels unter den Augen von Bundestrainerin Lena Göldi auf dem 19. internationalen Thüringer Messe-Cup auf der Matte.
In der Klasse-57 kg startete Leonie Beyersdorf als erstes. Nach einem Freilos konnte sie in der nächsten Runde Leticia Täubel aus Hessen bereits in sechs Sekunden mit einem Ippon besiegen. In der nächsten Runde konnte sie in einem taktisch geprägt im Kampf Emilie Friedrich aus Berlin mit einer Bestrafung (Shido) besiegen. Im Viertelfinale wartete Anna Gossen von Stella Bevergern. Hier konnte Leonie nach ungefähr der Hälfte der Kampfzeit mit einem Hebel Siegen. Jetzt ging es ins Halbfinale. Dort kämpfte sie gegen Luise Friede aus Sachsen. Wieder kämpfte sie wieder taktisch, und sie gewann mit drei Shido. Im Finale traf Leonie mit Jessica Scholten von der JKG Essen auf eine alte Bekannte. Erst in der letzten Woche standen sich beide im Finale der Rheinland-Open gegenüber. Leonie konnte eine Yuko-Wertung erzielen und über die Kampfzeit verteidigen. So konnte sie die verdiente Goldmedaille mit nach Hause nehmen.

In der Gewichtsklasse bis 44 kg waren zwei von uns dabei. Carolin Gottowik und Marie-Cecile Wachendorf kämpften dort. Während Carolin sich mit zwei Siegen ins Poolfinale kämpfen konnte, hatte Marie-Cecile das Pech, dass sie ihren ersten Kampf verlor und ihre Gegnerin nicht weit genug nach vorne kam. Dadurch bekam sie keinen zweiten Kampf. Im Poolfinale stand Carolin gegen Kim Ihrlich. Sie konnte gut mithalten, musste sich nach knapp 2 Minuten aber im Haltegriff geschlagen geben. In der Trostrunde kämpfte sie gegen Sofiya Sakhatska aus Israel. Nach dem Ende der regulären Kampfzeit hatten beide Mädchen einen Wazari. Im Golden Score wurde Carolin dann nach circa einer Minute mit Shido bestraft und schied aus.


Gute Ausbeute in Gladbach

Tolle Leistung Mädels

Tolle Leistung Mädels

Am Sonntag war in bei den Rheinland Open die U15 an der Reihe. Hier waren sechs Mädchen vom VdS dabei. In der Gewichtsklasse bis 36 Kg kämpfte als erstes Kira Huyzendfeld. In der neuen Gewichtsklasse konnte Kira sich noch nicht ganz nach vorne schieben und wurde Dritte.

In der Klasse bis 44 kg waren Carolin Gottowik und Marie-Cecile Wachendorf dabei. Während Carolin souverän den Turniersieg holte wurde Marie-Cecile nach einer Verletzung Siebte. Drei Nievenheimer Mädchen kämpften in der Klasse bis 48 kg. Leonie Schäfer konnte nicht punkten und schied nach zwei Niederlagen aus. Kyra Brand unterlag im Viertelfinale und wurde am Ende Siebte.

Ihre Schwester Lara kämpfte sich ins Finale, unterlag dort aber der Mönchengladbacherin Lisa Hiller und konnte sie Silbermedaille mit nach Hause nehmen.