Rückblick – Westdeutsche Meisterschaft bei uns in Nievenheim

WDEMU15_03_022020Ein weiteres Mal haben wir die Westdeutsche Einzelmeisterschaft U15 ausgerichtet. Am Samstag waren insgesamt 157 Judoka in zehn Gewichtsklassen in unserer Halle auf der Matte um den westdeutschen Meister auszukämpfen.
Wir konnten viele gute Kämpfe sehen und uns als Ausrichter hat es wieder viel Freude bereitet euer Gastgeber zu sein.
Nach dem ersten anstrengenden Tag gab es noch für das Helfer-Team ein zünftiges Pizza-Essen. Turniere ausrichten macht halt hungrig…

Sonntag Nachmittag waren alle Finalkämpfe und die Siegerehrungen beendet. Für uns begann dann erst der Abbau. Dank vieler helfender Hände konnte dies aber schnell bewältigt werden uns so war nach zwei Stunden bereits alles erledigt. Wir haben uns gefreut für die Jungen und Mädchen Gastgeber gewesen zu sein und hoffen das euch das Turnier gefallen hat.
Unser besonderer Dank gilt all unseren ehrenamtlichen Helfern die in der Vorbereitung, beim Aufbau, während der Wettkampftage und bei Abbau eine Menge Arbeit und Zeit geleistet haben. Ohne euch wäre das nicht möglich gewesen!

WDEMU15_022020Natürlich waren auch unsere Kämpfer wieder dabei. Vier Judoka des JC Nievenheim gingen an den Start.

Heraus stach dabei Elias Dräger, der sich am Samstag in der Gewichtsklasse -66 kg souverän den Weg ins Finale erkämpfte. Dort unterlag er nach einem Wazari über die ganze Kampfzeit und konnte die Silbermedaille in Empfang nehmen. Ebenfalls am Start war Alexander Utczyk (-34 kg). In seinem ersten Jahr U15 konnte er seinen Auftaktkampf gewinnen bevor er im Viertelfinale eine Niederlage einstecken musste. In der Trostrunde kämpfte er sich dann bis auf Platz sieben vor. Ben Hilgemann (-60 kg) konnte sich leider nicht durchsetzen.

Am Sonntag waren die Mädchen an der Reihe. Die Farben des JC Nievenheim vertrat dabei Maja Krueger (-52 kg). Sie erwischte keinen guten Tag und schied nach zwei Niederlagen leider aus.

Trotzdem ist das erreichen der WdEM für die vier Judoka unabhängig von der Platzierung ein toller Erfolg!

Allen einen herzlichen Glückwunsch!


Erfolgreiche Gürtelprüfung!

KyuPrüfung02192020 Am vergangenen Freitag fand vor der WdEM noch eine Gürtelprüfung statt. Neun Prüflinge stellten sich den strengen Blicken der Prüfer Simeon Döring und Frank Beyersdorf. Aber alle konnten gute Leistungen zeigen und so haben alle folgerichtig die Prüfung bestanden. Den weiß-gelben Gürtel tragen jetzt Jeanette Petersen, Carolin Bagh, Andreas Rauen, Lukas Conen und Greta Pfleger. Die Prüfung zu Gelb bestanden Malgorzata Oszmana und Frieder Oehlmann.

Den blauen Gürtel haben sich Mia Kellerhaus und Amelie Herwartz verdient.
Allen eine herzlichen Glückwunsch!


Leonie qualifiziert sich für die Deutsche Meisterschaft

WEDEMU182Nachdem gestern die U18 in Herne auf der Matte war, ging heute die U21 in Lünen an den Start. Dort war nur Leonie Beyersdorf in der -70 kg dabei. Nach einem guten Start unterlag sie im Halbfinale im Golden Score. Im Bronzekampf war sie wieder dominanter und konnte diesen nach knapp zwei Minuten gewinnen. So qualifizierte sie sich mit der Bronzemedaille für die Deutsche Meisterschaft U21 am 7. März in Frankfurt/Oder.
Herzlichen Glückwunsch!


Zwei Tickets für die deutsche Meisterschaft erkämpft!

WDEMU18Heute fand in Herne die diesjährige westdeutsche Meisterschaft der U18 statt. Drei Nievenheimer Judoka machten sich auf den Weg. Für Rinat Khiyarov war nach dem ersten Kampf leider Schluss, da er nach einer erfolgreichen Würgetechnik seines Gegners nicht mehr weiterkämpfen.
So ruhten die Hoffnungen auf den Mädchen. Carolin Gottowik (-57 kg) und Marie-Cecile Wachendorf (-63 kg) griffen am Nachmittag ins Geschehen ein. Caro konnte sich bis ins Halbfinale vorkämpfen. Dort unterlag sie Emily Gränitz von Kentai Bochum. Im abschliessenden Bronzekampf konnte sie eine frühe Führung gegen Emilia Meffert von Hertha Walheim verteidigen und sich über die Bronzemedaille freuen.
Marie-Cecile Kämpfte sich in Viertelfinale und unterlag dort unglücklich mit Wazari führend mit drei Shido. So musste sie in die Trostrunde. Dort kämpfte sie sich trotz Infekt mit Siegen gegen Sarah Kokoska (BSC Linden) und Sarah Blaszkiewicz (Judo Team Wesseling) ins kleine Finale. Dort traf sie auf Helen Kohl von der TSC Eintracht Dortmund. Bereits nach etwa der Hälfte der Kampfzeit konnte sie den Kampf siegreich beenden und wie Caro die Bronzemedaille in Empfang nehmen.
Die beiden sind damit für die Deutsche Meisterschaft der U18 am 29. Februar/1. März in Leipzig qualifiziert.
Herzlichen Glückwunsch!


Alexander Utczyk neu im Bezirkskader

84963709_2706851699401183_2215487896717099008_o
Gestern fand in Mönchengladbach, zur Vorbereitung auf die Westdeutsche Einzelmeisterschaft, das 2. Bezirksrandori Training in diesem Jahr statt. Elias Dräger und Alexander Utczyk nahmen aus unseren Reihen am Training teil. Hierbei überreichte Samira Heisel, Alexander das Bezirkskaderabzeichen. Bereits im letzten Jahr konnte Alexander den Vielseitigkeitstest bestehen.


Legendlich eine Bezirksplatzierung fehlte. Dies wurde erfolgreich am vergangenen Wochenende bei der BEM erreicht.

Herzlichen Glückwunsch und weiterhin viel Erfolg für zukünftige Turniere!


Sehr erfolgreiche Bezirkseinzelmeisterschaft für unsere Kämpfer

BEM_02012020_6
Heute fand bei der TG Neuss die Bezirkseinzelmeisterschaft der U15 & U18 statt.
In der U15 traten Alexander Utczyk (-34kg), Ben Hilgemann (-60kg), Elias Dräger (-66kg) & Maja Krueger (-52kg) an.
In der U18 gingen Rinat Khiyarov (-60kg), Carolin Gottowik (-57kg) & Marie-Cecile Wachendorf an den Start.

ALLE Judoka konnten sich für die kommende Westdeutsche Einzelmeisterschaft qualifizieren.

Den ersten Platz erkämpften Carolin, Marie-Cecile und Elias. Maja und Alexander erreichten den zweiten Platz und Ben & Rinat wurden dritter.

Herzlichen Glückwunsch und viel Erfolg bei der WdeM in Herne (U18) bzw. in eigener Halle (U15)

Danke auch für die gelungene Ausrichtung an die TG Neuss!

Hier gibt’s mehr Bilder: BEM 2020


Erstes Vereinstreffen in diesem Jahr

Vereinstreffen01262020
Heute fand das 1. Vereinstreffen 2020 in der Gaststätte Pizzeria Paparazzi für alle Mitglieder und deren Familienangehörigen (Väter, Mütter, Geschwister, Ehefrauen/männer usw.) statt. Mit 80 Leuten haben wir einen schönen Abend verbracht. Das Essen hat allen geschmeckt!

Vielen Dank an die unkomplizierte Bewirtung, wir kommen sehr gerne wieder.