KG VdS TG Neuss mit gutem Sport bei den BVMM

5 starke Jungs!

5 starke Jungs!

Am gestrigen Sonntag fanden in Duisburg die Bezirks Vereins Mannschafts Meisterschaften der U12 weiblich und männlich statt. Aus diesem Anlass bildeten wir für beide Mannschaften erneut eine starke Kampfgemeinschaft mit der TG Neuss. Die Jungs waren im Doppel-KO mit 13 anderen Mannschaften am Start. Den ersten Kampf mussten sie gegen die Jungs vom MSV Duisburg ran. Leider waren drei Klassen nicht besetzt und so war es doppelt schwer. Sie konnten sich nicht durchsetzen und verloren 2:6. In der Trostrunde lief es besser. Gegen den 1. JC Mönchengladbach konnten sie sich mit 5:2 deutlich durchsetzen. In der nächsten Runde reichte es gegen den späteren Drittplatzierten, der KG PSV Essen/DJK Altendorf, nicht mehr: Es gab eine deutliche 0:6 Niederlage und damit einen unter den Bedingungen guten siebten Platz.

Mehr Text…

Tag des Judo an Nievenheimer Schule

90 Kinder mit Eifer dabei!

90 Kinder mit Eifer dabei!

Am 12. November hat an vielen Schulen in ganz Deutschland der „Tag des Judo“ stattgefunden. Wir waren auch dabei und die Salvator-Grundschule Nievenheim war unser Kooperationspartner.

Über 90 Mädchen und Jungen der Klassen zwei, drei und vier freuten sich auf einen sportlichen Tag. Die drei Übungsleiter der Judoabteilung des VdS Nievenheim waren begeistert von der Motivation der Kinder. Trainer Marc Steinfort konnte bei vielen Kindern den Spaß und die Freude in den Gesichtern erkennen: „Wir haben viel positives Feedback bekommen“. Das Training wurde speziell auf die jungen Teilnehmer/innen abgestimmt. Im Vordergrund stand der spielerische Aspekt.

Am Ende des Vormittages wurde der Schulleiterin Gabriele Neu die Urkunde für die Teilnahme an der Aktion des Deutschen Judo-Bundes überreicht. Die Freude der Kinder am Judo begeisterte auch VdS-Abteilungsleiter Frank Beyersdorf: “Wir möchten im kommende Schulhalbjahr die Kinder fördern und eine Judo-AG in der OGS organisieren.”


Erfolgreicher Ippon-Girls-Lehrgang beim VdS Nievenheim

Nach einem langen Tag nur zufriedene Gesichter!

Nach einem langen Tag nur zufriedene Gesichter!

85 Mädchen von 24 Vereinen aus vier Bundesländern kamen am Sonntag auf der Matte in Nievenheim zusammen. „Ein toller Anblick so viele motivierte Mädchen auf der Matte zu einem Lehrgang zu sehen“ fand Marc Steinfort, zweiter Vorsitzender der Judoabteilung des VdS Nievenheim. Zu recht, denn seit dem Beginn des ‚Ippon-Girls‘-Programms des DJB im Jahre 2011 hat es noch nie so viele Teilnehmerinnen bei einem Lehrgang gegeben. Die weiteste Anreise hatten dabei mit über 300 Kilometern vier Mädchen vom Budokan Heiligenstadt in Thüringen.

Das sprach natürlich auch für die Hauptreferentin Miryam Roper, die von Maike Ziech unterstützt wurde. Gekonnt begeisterte Mimi die Mädchen mit guter Technik und spielerischen Elementen in zwei Trainingseinheiten.
Am Vormittag ging es am Boden um das Thema Sankaku. Mit Feuereifer waren alle Teilnehmerinnen bei der Sache. Nach der Mittagspause wurden dann im Stand Fußtechniken trainiert. De Ashi Barai und Okuri Ashi Barai wurden von den Referentinnen aus verschiedenen Situationen vorgestellt und fleißig geübt. Zum Abschluss konnten die Techniken in Randoris gleich ausprobiert werden.

Gegen Ende des Tageslehrganges kam hoher Besuch in die Halle. Peter Frese, Präsident des Deutschen Judo Bundes, hat es sich nicht nehmen lassen bei der Veranstaltung vorbeizuschauen. „Mit dem Programm wollen wir gerade Mädchen langfristig an Judo binden und auch für den Wettkampfsport begeistern,“ so der Präsident, „immerhin sind die Damen in letzter Zeit international immer erfolgreicher geworden.“

Zum Abschluss mussten Mimi und Maike noch richtig ‚arbeiten‘, denn die Mädchen wollten natürlich alle Autogramme und Fotos mit den Beiden. Nach über eine Stunde war dann auch der letzte Fotowunsch erfüllt, so dass der sehr schöne Tag zur vollsten Zufriedenheit Aller ausklingen konnte.

An dieser Stelle noch einmal einen herzlichen Dank an alle Teilnehmerinnen, Trainer, Eltern, Referentinnen, sowie den fleißigen Helfern des VdS für die super Veranstaltung.

Mehr Bilder gibt es hier zu sehen.


Remagen ein gutes Pflaster fuer den VdS

Für Alle ein schöner Pokal

Für Alle ein schöner Pokal

Heute waren fünf unserer Judoka beim 10. Bonsai-Cup in Remagen in der U14 auf der Matte. Jan Elias konnte bei den Jungs -37 kg nach 2 Siegen und zwei Niederlagen einen dritten Platz erkämpfen. Anschliessend waren die Mädchen an der Reihe. Marie-Cecile Wachendorf wurde dabei -36 kg Dritte. In der Klasse bis 44 kg waren Kyra und Lara Brand am Start. Beide konnten sich bis ins Halbfinale durchkämpfen. Kyra konnte sich dort nicht durchsetzen und musste somit ins ‘kleine Finale’. Das konnte sie deutlich gewinnen und wurde Dritte. Lara setzte sich in ihrem Halbfinale durch und stand dort der zweiten der Südwestdeutschen Meisterschaften, Fabienne May aus Siershahn, gegenüber. In einem starken Kampf konnte sie einen Yuko-Rückstand aufholen und musste erst kurz vor Schluss die entscheidende Wazari-Wertung gegen sich hinnehmen. So blieb ihr der verdiente Pokal für den zweiten Platz. Leonie Beyersdorf war in der -57 kg-Klasse auf der Matte und konnte sich dort den ersten Platz erkämpfen.


Landessichtung U14: Gute Platzierungen unserer Mädels!

Caro auch bei den U14 erfolgreich!

Caro auch bei den U14 erfolgreich!

Am Sonntag waren fünf unserer Mädels in Essen am Start. In der Klasse -36 kg konnte unter den Augen von Landestrainer Frank Urban Carolin Gottowik einen dritten Platz erkämpfen. In der gleichen Klasse wurde Marie-Cecile Wachendorf Fünfte. In der mit 25 Teilnehmern stärksten Klasse (-44 kg) waren Kyra und Lara Brand dabei. Lara konnte sich ins Viertelfinale durchkämpfen, musste dann aber die Waffen strecken und wurde Neunte. Ihre Schwester hatte heute nicht so viel Glück und schied vorzeitig aus.
Am Ende des Tages war Leonie Beyersdorf -57 kg auf der Matte. Im Halbfinale traf sie auf Soraya Günther aus Bonn, konnte dort aber ihre Chancen nicht nutzen und wurde am Ende Dritte.


Tolle Leistungen in Frankenthal

Am Sonntag waren bei strahlendem Sonnenschein drei Judoka von uns in Frankenthal beim 6. internationalen Herbstpokal am Start. In der U12 konnte Phil Simon Lukas in seiner Gewichtsklasse einen dritten Platz erreichen. Sein Bruder Jan Elias konnte seine Gewichtsklasse (- 35,5 kg) durch drei Siege souverän gewinnen. Leonie Beyersdorf war in der U15 -57 kg angetreten. Dieses Mal musste sie sich in diesem gut besetzen Turnier mit Rang fünf begnügen. Nach einem Auftaktsieg folgten zwei knappe Niederlagen gegen die Erste und Zweite der südwestdeutschen Meisterschaft und damit das Ende des Wettkampfes.


VdS mit einigen guten Platzierungen in den Niederlanden!

Phil auf Platz 3!

Phil auf Platz 3!

Am gestrigen Sonntag waren wir mit sechs Judoka in Holland, beim 28. internationalen Piet-Braken-Turnier in Reuver aktiv. Auf diesem sehr gut besetzten Turnier mit über 500 Teilnehmern aus sechs Nationen konnten unsere Kämpfer gute Ergebnisse erzielen.

Zu Anfang konnte Phil Simon Lukas in seiner Altersklasse (U10) -38 kg einen dritten Platz erkämpfen.
Sein Bruder Jan Elias (U12) trat mit 24 anderen Kämpfern in der Klasse -38 kg an. In der ersten Runde war er noch nicht richtig im Turnier und verlor den Kampf relativ schnell. In der Trostrunde war Jan dann sehr konzentriert dabei. Im ersten Kampf konnte er mit O Uchi Gari einen Wazari erzielen und dann mit Haltegriff vorzeitig gewinnen. Auch im nächsten Kampf konnte er punkten und entschied ihn für sich. Kurz vor Ende der Trostrunde musste er sich dem späteren Drittplatzierten geschlagen geben und wurde Siebter.
Mehr Text…